Dunkelfeldstudie (Pressebericht)

Die u.a. von der Werner Schröder-Stiftung unterstützte Dunkelfeldstudie „Prävalenz, situativer Kontext und Folgen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen“ der WEISSER RING Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim, Prof. Dr. Harald Dreßing wurde erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen.

„Dunkelfeld des Missbrauchs besser erforschen Nahezu jedes fünfte Kind beziehungsweise jeder fünfte Jugendliche in Mannheim ist von sexualisierter Gewalt betroffen. Das geht aus der Pilotstudie „ Prävalenz, situativer Kontext und Folgen sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) und des Kriminologischen Instituts der Universität Heidelberg hervor, die mit Unterstützung der WEISSER RING Stiftung und der Werner Schröder-Stiftung durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass auch  eine deutschlandweite, repräsentative Untersuchung zum Ausmaß von sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen mit der in der Pilotstudie gewählten Methodik erfolgreich und zeitnah umgesetzt werden könnte. …“

Der Pressebericht zu der Dunkelfeldstudie „Prävalenz, situativer Kontext und Folgen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen“ im gesamten Wortlaut ist hier zu finden.

 

(Beitrag vom März 2022)